Freihängende Anlagen

Die vorwiegend für Dreh- und Kippfenster geeigneten Ausführungen lassen sich auf vielfältige Weise bedienen. Das Angebot reicht von der einfachen Schnur-Bedienung bis hin zum Antrieb durch Motor (24 Volt).

Verspannte Anlagen

Diese Faltstores können durch einen zusätzlichen Spanndraht an den Seiten beliebig eingesetzt werden. Sie eignen sich für den Einbau in Dreh- und Kippfenster oder Balkontüren und werden durch einen Griff oder Stab bedient.

Schräg-Anlagen

Die geneigten Faltstores für senkrechte Giebelfenster werden mittels Schnur bedient. Die stufenlose Arretierung in jeder Behangstellung ist durch Schnurwickler möglich. Die Faltstores sind bis 50°-Neigungen komplett bedienbar. Bei steileren Neigungen ist der dreieckige Teil feststehend.

Plafond-Anlagen

Diese geführten Faltstores kommen bei schrägen und geneigten Glasflächen, Terrassendächern und Wintergartenschrägverglasungen zum Einsatz. Ob einfache Handbedienung mit Griff oder Kurbel - alle Ausführungen sind komfortabel zu bedienen.

Fallstoren mit Waben-Textil

Die Waben-Dessins der WAREMA Inside Kollektion überzeugen durch solide Verarbeitung und attraktive Optik. Die Luftpolster in den Waben sorgen außerdem für eine ausgezeichnete Wärmedämmung. Die Waben-Dessins sind in attraktiven Farben in verschiedenen Transparenzstufen erhältlich. . 

Sonderformen

Trapez-, Dreiecks- und Halbkreisformen bieten Lösungen für anwendungstechnische Herausforderungen und moderne Glasarchitektur. Die beliebten Sonderformen sind mit Griff-, Stab- oder Schnurbedienung erhältlich. Für nicht bedienbare Flächen können auch feststehende Rahmen montiert werden.